Koudekerke

Herkunft von Koudekerke

Die Ursprünge des walcherse Dorfes Koudekerke gehen auf die Zeit von 1067 zurück. Heute hat sich das klassische Kirchringdorf zum größten Dorf der Gemeinde Veere entwickelt. Typisch für Koudekerke ist, dass die Michaëlskerk im Zentrum des Dorfes liegt und die Straßen in einem Ring um sie herum liegen. Huis der Boede und Ter Hooge sind Beispiele für Anwesen, die entstanden sind, weil Middelburg im 17. Jahrhundert zu einer großen Handels- und Hafenstadt wurde.

Tourismus in Koudekerke

Ein jährliches Spektakel für Jung und Alt ist das authentische Walcherse-Ringreiten. Hier rasen die Ringreiter zu Pferd durch das Dorf, um ihre Lanze durch immer kleinere Ringe zu führen. Traditionell finden die Ringreit-Wettbewerbe in Koudekerke jeden 3. Pfingstsonntag statt. Darüber hinaus ist Koudekerke auch ein idealer Ausgangspunkt für Rad- und Wandertouren über Walcheren bis in das benachbarte Dünendorf Dishoek. Folgen Sie die Bunker-Routen in Koudekerke zu einem Stück Geschichte und die Ursprünge des Dorfes. Der Strand von Dishoek ist nur 10 Minuten mit dem Fahrrad von Koudekerke entfernt.